LEPINI, CIRCEO UND ISOLA ZANNONE

67 Touren auf den Pfaden aller Gipfel
Tommaso Funaro

29,00

Artikelnummer: nicht lieferbar Kategorien: ,

LEPINI, CIRCEO UND ISOLA ZANNONE

67 Touren auf den Pfaden aller Gipfel

In diesem Buch werden neben den klassischen Pfaden auch die unbekannteren oder vergessenen Wege beschrieben, inklusive aller markierter Wege des Italienischen Alpenvereins im Sektor 7 des Wegekatasters der Region Lazio. Viele dieser Wege führen in entlegene Eckchen, wo die Natur noch Herr über ihr Territorium ist und das Wandern auf kaum angedeuteten Pfaden in eine dynamische Meditation übergeht. Für jede Tour werden Schönheit, Schwierigkeitsgrad, positiver Höhenunterschied, Wegdauer, Trinkwasserquellen, mögliche Hütten in Wegnähe, Markierung und die zu empfehlende Jahreszeit angegeben. Zu den Neuheiten dieses Führers gehören die Tour Giro dei monaci am M. Perentile, der einsame Rundweg Anello del grande faggio am M. Pilocco, die unbekannte Tour Giro dei briganti am M. Semprevisa und die superlange Tour Translepini (Höhenweg als Ringtour). Raritäten sind die Pfade vom M. Calvello nach Maenza, vom Colle Illirio nach Artena und vom M. Seiano nach Priverno.

Für alle, die auf der Suche nach ein bisschen Abenteuer sind, gibt es den Aufstieg zum Perrone del Corvo und auf die Cima dell’Ouso, und zu guter Letzt sind da noch die wildesten Pfade des Circeo: Precipizio und Valle Caduta.
Auf keinen Fall sollte man sich die Touren auf der Insel Isola di Zannone entgehen lassen, genauso wenig den Rundweg Anello del Mito am M. Circeo, die Hüttentour nach Gorga, die Tour von San Marina zum M. Malaina und die charakteristische Tour des M. Gemma. Eine weitere Besonderheit dieses Führers ist die Auflistung aller nutzbaren Hütten-Biwaks, die erste in diesem Teil des Lazio. Alle Hütte-Biwaks kann man in einer Tabelle mit zugehörigem Foto finden.

Tommaso Funaro geboren 1987 in Priverno (Latina) und aufgewachsen im nahen Roccagorga. Mit 19 zieht er nach Sterzing (BZ), wo er als Almwirt und Alpinismus-Ausbilder bei den Bergjägern arbeitet. 2014 wird er Techniker der Bergrettung und zieht ins Aostatal, wo er auch heute noch lebt. In den Bergen war er schon immer unterwegs, erst in den Lepinischen Bergen und im Zentralapennin, dann überall in den Alpen. Erst relativ spät entdeckt er den Monte Circeo, die ersten klassischen Kletterrouten am Precipizio, alle Pfade zu Fuß oder mit dem Mtb und schließlich auch die wilde Küste mit dem Kajak. In den Lepinischen Bergen hat er drei alpinistische Felsrouten erschlossen (M. Pizzone, M. Castellone und Pilastro Scorpione), außerdem schaffte er den Höhenweg von Segni nach Morolo in acht Stunden und 15 Minuten (17. Okt. 2013).

Yahr: 2021
Seiten: 416
Abmessungen: 15.00 × 21.00 cm
Gewicht: 500g
Einkaufswagen
Copy link
Powered by Social Snap