OSSOLA ROCK

Sportklettern und alpines Klettern vom Lago Maggiore bis zum Simplon.
Fabrizio Manoni, Maurizio Pellizzon, Paolo Stoppini

30,00

Artikelnummer: nicht lieferbar

Die dritte Ausgabe dieses Kletterführers beinhaltet viele neue Routen, zudem werden nun auch die Mehrseillängenlinien an höheren Wänden, wie zum Beispiel am Mittelruck, genauer beschrieben. Deshalb beschränkt sich dieser Führer nunmehr auf die Region zwischen Lago Maggiore und Simplonpass, die Gebiete im Val Sesia sind nicht mehr enthalten. Vor allem für Tradkletterer bieten die beiden Gebiete Cadarese und Yatego unzählige neue Linien. Die Rissrouten in Cadarese zählen mit zu den schönsten ganz Europas.
Der historische Klettergarten von Balmanolesca (Balma 1) wurde nach der erfolgten Sanierung wieder in den Führer aufgenommen. Ebenfalls beschrieben werden erstmals einige kleinere Wände, die in der vorherigen Ausgabe auf Wunsch der Erschließer noch nicht enthalten waren.

Fabrizio Manoni ist Bergführer und hat viele bedeutende alpine Unternehmungen auf seinem Konto, unter anderem ein Enchaînement der Pfeiler am Mont Blanc du Tacul sowie die Nordwand des Matterhorns (beide Touren im Alleingang). Auch in außereuropäischen Gebieten war er unterwegs und realisierte einige Erstbegehungen: in den Anden am Alpamayo und am Nevado Copa (dafür wurde er mit dem „Premio Consiglio“ geehrt) und im Himalaya am Shivling. Den Makalu bestieg er ohne Sauerstoff; auf den Gipfel des Everest musste er, nach einem Notbiwak auf 8600 m Höhe, verzichten.

Maurizio Pellizzon ist Mitglied im CAAI. Nach nur zweijähriger Klettererfahrung gelangen ihm schon einige Bigwalls im Yosemite. Mittlerweile zählen diverse schwierige Routen in Fels und Eis im gesamten Alpenraum zu seinen Erfolgen. Er entdeckte einige Klettergebiete im Ossola-Gebiet und eröffnete dort (und anderswo) viele Routen, die allesamt als perfekt eingerichtet gelten und deshalb viel Anerkennung finden.

Paolo Stoppini richtete nach seiner Ausbildung zum Bergführer sein Augenmerk vor allem auf alpines Neuland. Zu seinen Erfolgen in seinen Heimatbergen zählen z. B. die erste Winterbegehung der Direttissima am Mittelruck, die Linien Nuovo Millennio an der Punta della Rossa sowie l’Urlo Della Poiana am Pizzo Pioda. Weitere Neutouren gelangen ihm nicht nur in der Region um das Ossola-Tal, sondern auch in anderen Teilen der Welt, beispielsweise in der Türkei, in Peru oder in Mali.

Yahr: 2014
ISBN: 978-88-96634-87-5
Code: LV 84
http://issuu.com/edizioni_versante_sud/docs/ossolarockissuu?e=1669453/9355919
Copy link