KLETTERN IN ARCO

136 kletterngebiete. Arco – Valle del Sarca – Valle dei Laghi – Trento – Rovereto – Valli Giudicarie – Val di Non
Mario Manica, Antonella Cicogna e Davide Negretti

33,00

Artikelnummer: nicht lieferbar Kategorien: ,

Klettern in ARCO

136 KLETTERGEBIETE. Arco – Valle del Sarca – Valle dei Laghi – Trento – Rovereto – Valli Giudicarie – Val di Non

Arco, Sarcatal, Valle dei Laghi, Valli Giudicarie, Val di Non, Trento, Rovereto – wer hierher kommt, findet eine fantastische Auswahl an Klettergärten und Routen in völlig unterschiedlichen Stilarten.

Mit der aktualisierten Auflage präsentiert dieser Kletterführers den neuesten Stand der weltweit bekannten Kletterregion Arco: Jede einzelne Wand und jeder Sektor wurde inspiziert und auch kleinste Details bei Routenbeschreibungen und Schwierigkeitsgraden wurden kontrolliert; Topos und Beschreibungen sind somit auf soweit möglich aktuellstem Stand (Abschlussarbeiten im März 2018). 23 Klettergärten wurden neu aufgenommen, alle Zustiege nochmals überprüft und überarbeitet und in dieser Ausgabe zusätzlich neu mit GPS-Tracks versehen.

Die Veröffentlichung der Klettergärten erfolgt selbstverständlich mit dem Einverständnis der Erschließer. Sie wurden in allen Fällen befragt und sofern sie ein Gebiet „geheimhalten“ wollten, haben wir diesem Wunsch entsprochen.

Nur sehr wenige der 136 beschriebenen Klettergärten sind überaus stark frequentiert – zu diesen zählen vor allem Massone, Nago und La Gola. In vielen anderen, ebenfalls außerordentlich schönen Gebieten, sind oft nur wenige Seilschaften anzutreffen. Dabei bieten auch diese Gebiete viele unterschiedliche Klettereien: in einfachen Plattenrouten, mit kindertauglichen Wegen, aber auch in steilen Wänden oder Überhängen mit höchsten Schwierigkeitsgraden.

Wir wünschen allen viel Spaß beim Klettern!

Mario Manica stammt aus Rovereto. Schon in ganz jungen Jahren macht er am Seil seines Vaters Bruno die ersten alpinistischen Erfahrungen, die Taufe zum Kletterer erhält er wenige Jahre später in den Dolomiten. Seit 1979 ist Mario im Sarcatal unterwegs: In Nago erschließt er zusammen mit Giuliano Stenghel seine ersten beiden Routen. Seine Erfahrungen in Patagonien im Jahr 1985 verstärken seine Neugier auf alpine Routen, die er daraufhin in Ländern und Regionen wie Alaska, Baffin Island, Grönland, Northwest-Territories, Borneo, Iran, Oman und auch Mali unternimmt. Auch die ersten Winterwiederholungen auf zwei Granitnadeln der Torres del Paine gehen auf sein Konto sowie unzählige Bigwall-Erstbegehungen in Nordamerika. Zu seinen  neuesten Touren zählen die Südwand am Mount Dickey (Alaska), die Südkante am Mount Asgard (Baffin Island) und die rechte Kante am Mount Nalumasortoq (Grönland). Mit viel Neugier auf Unbekanntes und seiner Leidenschaft für die Berge legt er seit vielen Jahren die Basis für diesen Kletterführer. Er ist mit Antonella (Cicogna) verheiratet und hat mit ihr eine Tochter (Sonia).

Antonella Cicogna ist Journalistin (u. a. zuständig für die außereuropäische Alpinchronik des Italienischen  Alpenvereins CAI) und Übersetzerin, auch als Pressesprecherin des Trentiner Bergfilmfestivals war sie schon tätig. Antonella stammt aus Mailand und zog, nachdem sie Mario (Manica) kennenlernte, schon bald nach Rovereto. Ihre Feuertaufe als Kletterin bestand sie in Nago und Massone, und das bereits zu einer Zeit, als von Sportklettern im heutigen Sinn noch keine Rede war. Seitdem sind Klettern und Schreiben nicht mehr aus ihrem Leben wegzudenken. Zusammen mit Mario, mit dem sie (nicht nur) die sportlichen Ambitionen und die Neugier teilt, und ihrer gemeinsamen Tochter Sonia hat sie schon viele Länder bereist, wobei der Iran und Kolumbien zu ihren Lieblingszielen zählen. Die Rucksäcke der drei sind fast immer fertig gepackt und stehen zur Abreise bereit. Die schriftliche Ausarbeitung dieses Führers geht zum allergrößten Teil auf die unermüdliche Antonella zurück.

Davide Negretti stammt aus Como und hat schon vor vielen Jahren das Sarcatal, dessen Felswände ihn schon früh faszinierten, zu seiner Heimat erkoren. Aus seiner Feder stammen die meisten Topos und Routenskizzen in diesem Führer, mit sehr gutem Blick bringt er alles Notwendige zeichnerisch zu Papier. Davide arbeitet im Vertrieb eines landwirtschaftlichen Betriebs und wenn er in seiner so geliebten Heimat unterwegs ist, hat er meistens Stift und Zeichenblock dabei, damit gegebenenfalls eine neue vertikale Seite Gestalt annehmen kann.

Yahr: 2018
ISBN: 978-88-85475-23-6
Seiten: 704
Code: LV 22/2